Ab in die Südsee…

Cook Islands – Rarotonga & Aitutaki

(Wolfgang Preißler)

Allgemeines:
Die Cook Islands sind eine paradiesische Inselgruppe im südlichen Pazifik. Ich habe die Inseln Rarotonga und Aitutaki besucht und mit dem Mietwagen genauestens erkundet. Von einfachsten, naturverbundenen Bungalowanlagen bis hin zu exklusiven TOP-Hotels habe ich viele Anlagen persönlich besichtigt. In Gesprächen mit den Hotelmanagern sowie der deutschen Chefin einer Surf- und Tauchschule habe ich viele wertvolle Informationen und Tipps für unsere Kunden mitnehmen können.

Rarotonga hat sogar eine eigene Währung mit dreieckigen Münzen, den Cookinsel-Dollars, mit denen man nur auf den Cook-Inseln bezahlen kann.

Das sollten Sie nicht verpassen:
Mit Air Rarotonga sind viele Inseln gut erreichbar, eine Kombination verschiedener Inseln ist somit nicht nur empfehlenswert sondern klappt auch schnell und bequem. Toll ist, dass es hier noch keinen starken Tourismus gibt, Hotel-Hochhäuser sucht man vergeblich. Die meisten Anlagen sind im Bungalowstil errichtet oder passen sich gut in die Umgebung ein. Die Strände sind wirklich traumhaft schön und laden zum relaxen ein. Wer baden möchte sollte sich gut von uns beraten lassen, denn manche Strände sind sehr seicht.

Mein persönliches Highlight:
Ein absolutes MUSS ist in meinen Augen ein Bootsausflug zu den kleinen Motus-Inseln (Laguneninseln).

Fazit:
Die Cook-Islands zählen zu meinen bisher schönsten und interessantesten Reisezielen. Mehr Informationen über die schönsten Hotels, Strände wie auch sehr wichtige Hinweise zum Tauchen und Surfen erhalten Sie in unseren Reisebüros – wir beraten Sie gerne!